Bilder aus dem Jahr 1981

Im Jahr 1981 standen viele Ausflüge an. Im Frühjahr ging es zunächst ins Harzvorland, an die Bahnstrecke Kreiensen - Seesen. Dort gab es ein Wiedersehen mit 613 und 220. Beide Baureihen waren 20 jahre zuvor in Kassel Stammgäste im hochrangigen Fernreiseverkehr. Dieser 613 kann seine zwei Motoren nicht mehr für die Höchstgeschwindigkeit, wohl aber für die Beschleunigung gut gebrauchen.

Abendlicher Nahverkehrszug bei der Einfahrt in Kreiensen. Der Aufnahmestandort hatte bei uns kassler Eisenbahnfreunden den Spitznamen "Minenhügel". Die Bezeichnung beruhte auf dem Hinweis eines Anwohners, der uns damit den Zugang zu dem Gelände verwehren wollte.


Auch die V200 und der LS- Wagen haben schon bessere Zeiten gesehen: Nahverkehrszug passiert den "Minenhügel" im Frühjahr 1981.
Am Ostersamstag stand ein Ausflug nach Würzburg und Gemünden auf dem Programm. Die moderne Straßenbrücke über den Main ist selbst nicht sonderlich fotogen, gibt aber einen wunderschönen Fotostandpunkt ab.

Zum Sommerfahrplan endete der Betrieb auf der "Kanonenbahn" Eschwege - Treysa. An der östlichen Ausfahrt von Homberg/Efze befand sich dieses interessante Ausfahrtsignal.

Eine der letzten Fahrten zwischen Malsfeld und Homberg im April 1981. Im Hintergrund das Remsfelder Viadukt, welches der Schienenbus wenige Sekunden zuvor überquert hat.

Besuch bei der Hersfelder Kreisbahn: ex DB V320 wartet vor dem idyllischen Empfangsgebäude von Heimboldshausen auf den nächsten Kali- Zug, den sie nach Bad Hersfeld zu befördern hat.

Im Sommer ging es zu einem Besuch des AW nach Nürnberg. Beeindruckend waren die nebeneinander abgestellten 601 / 602. Deutlich sieht man die geänderte Luftführung beim Gasturbinenzug.

Im Hauptbahnhof standen Alt und Neu nebeneinander. Über das Design mag sich jeder seine eigene Meinung bilden!

Nur zum Rangieren setzte sich 118 005 kurz vor den angekommenen IC.
218 217 war der Geheimtip unter den Fotografen. Ihre Umlaufpläne konnte man nur bei einem Besuch im Bw Regensburg einsehen.

Für die Heimfahrt nach Kassel wählte ich den Umweg über Frankfurt - Köln - Hannover, um wieder einmal die Rheinstrecke bereisen zu können.

Ein Abstecher nach Norden brachte unter anderem diese Bilder ein: 102 243 bei der Einfahrt in Altona ...

... und 612/613 bei der Einfahrt Elmshorn

In Heidelberg begegnete mir erstmalig ein 456.


Einen 455 konnte ich im Neckartal ablichten.


Eine 216 vor einem Eilzug überquert die Leine zwischen Nordstemmen und Elze. Im Hintergrund sieht man das 1858 bis 1867 erbaute Welfenschloss Marienburg.


103 121 mit Schnellzug in Poppenburg.


Vor 20 Jahren stand hier Dr. Brüning und fotografierte die Baureihe 10: IC bei Schlüchtern mit Fahrtrichtung Norden. Das Bauwerk der Verladeanlage ist mittlerweile vollständig durch eine Autobahnbrücke verdeckt.


103 179 verlässt das Südportal des Schlüchterner Tunnels auf dem Weg nach Frankfurt.


Die HEF (historische Eisenbahn Frankfurt) hat 01 118 bei der Reichsbahn gekauft. Hier steht sie im schönsten Fotolicht auf der Drehscheibe in Bebra.


In das Jahr 1981 fällt auch der Baubeginn der Neubaustrecke Hannover-Würzburg. Während die Bauarbeiter eine Gedenktafel am Widerlager eines Brückenbauwerkes bei Niedervellmar anbringen, wird nebenan gegen die Startbahn West (in Frankfurt !) demonstriert.


1981 fand in Kassel zum zweiten Mal (nach 1955) eine Bundesgartenschau statt. Eine 216 mit Nahverkehrszug passiert das neu geschaffenen Gelände "Fuldaaue".


Volker Credé, im Januar 2008